Lehrerinnen

Dagmar Doko Waskönig

Dagmar Doko Waskönig praktiziert Zazen seit den späten 70er Jahren und seit 1983 bei ihrem ersten Lehrer Taiten Guareschi Roshi, in dessen Kloster Shobozan Fudenji in Italien sie eine umfassende Ausbildung erhielt und überdies bereits ein Studien-Programm leiten durfte. 1986 wurde sie von ihm ordiniert.

Von ihrem zweiten Lehrer Gudo Wafu Nishijima Roshi empfing sie 2003 in Japan die Dharma-Transmission, um als Zen-Meisterin lehren zu können.

Die gute Verbindung zur vietnamesischen Pagode Vien Giac in Hannover machte es möglich, im Jahre 2005 auch die Bhiksuni-Ordination zu erhalten.

Dagmar Doko Waskönig ist spirituelle Leiterin des Zen Dojo Shobogendo.

Seit Mitte der 90er Jahre ist sie auch in verschiedenen Funktionen für die Deutsche Buddhistische Union (DBU) tätig.


Bücher:

  • Das Shobogenzo des Dogen Zenji. Die zentralen Passagen - erschlossen und kommentiert von Dagmar Doko Waskönig. O.W. Barth Verlag 2010
  • dieses Buch kaufen
  • Gudo Wafu Nishijima, Die Schatzkammer der wahren buddhistischen Weisheit. Dogen Zenjis Sammlung von 3001 Koan-Geschichten, erläutert von einem Meister der Gegenwart. O.W. Barth Verlag 2005 (Übersetzer)
  • dieses Buch kaufen
  • Mein Weg zum Buddhismus. Deutsche Buddhisten erzählen ihre Geschichte. O.W. Barth Verlag 2003 (Herausgeber)
  • dieses Buch kaufen

Kontakt:

© buddhistwomen.eu 2017 - CSS + XHTML + pmwiki-2.2.83 - Website © Moni Kellermann