Lehrerinnen

Lama Yeshe Sangmo (Ilse Pohlan)

Lama Yeshe Sangmo (Ilse Pohlan) leitet das buddhistische Studien- und Meditationszentrum Dharmazentrum-Möhra in Thüringen.

Sie ist Vorsitzende des Vereins Karma Kündrol Püntsok Ling e.V. und der Karmapa Stiftung Möhra.

Lama Yeshe Sangmo arbeitete acht Jahre als Kunstlehrerin. Sie war verheiratet und ist Mutter einer erwachsenen Tochter und Großmutter zweier Enkelkinder.

1985 begegnete sie ihrem Lehrer Gendün Rinpoche, unter dessen Leitung sie von 1991 bis 1997 zwei traditionelle Dreijahresretreats durchführte und so die Übertragung der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus erhielt. Im Anschluss verbrachte sie in der Klostergemeinschaft Dhagpo Kündröl Ling in der Auvergne/ Frankreich ein weiteres Jahr im Einzelretreat.

1991 nahm Lama Yeshe Sangmo die Novizengelübde und 2000 die Gelongma-Nonnengelübde.

Seit 1998 unterrichtet sie im gesamten deutschsprachigen Raum, war im Team des buddhistischen Zentrums Jägerndorf in Niederbayern und lebte bis 2005 in der Klostergemeinschaft Dhagpo Kündrol Ling in Frankreich.

Neben der Vermittlung der traditionellen Inhalte der Karma-Kagyu-Schule konzentriert sie sich in ihrer Lehrtätigkeit für Erwachsene auf die Themen: Tod und Sterben, Achtsamkeit und Mitgefühl, den Umgang mit Gedanken und Emotionen im Alltag und das Sieben-Punkte-Geistestraining (Lodjong).

Sie entwickelte mit anderen ein Seminarprogramm für Kinder und Jugendliche. Neben der Vermittlung von Meditations- und Achtsamkeitspraxis können Kinder und Jugendliche in diesen Seminaren den Umgang mit alltäglichen Emotionen neu erfahren und ausdrücken. Mit ihrem freudvollen Unterrichtstil erreicht Lama Yeshe Sangmo die Kinder und Jugendlichen unmittelbar und diskutiert in gemeinsamen Gesprächen, was man erlebt hat, wie der Geist funktioniert und warum man überhaupt meditiert.


Kontakt:

© buddhistwomen.eu 2017 - CSS + XHTML + pmwiki-2.2.83 - Website © Moni Kellermann